Huhn Chow Mein

Man kocht in Pakistan zwar auch chinesisch. Aber dieses „Chicken Chow Mein“ ist eher pakistanisch als chinesisch gemacht. Schärfer und mit weniger der gängigen Zutaten, wie z.B. Austernsauce oder Fischsauce. In Deutschland wird ja auch deutsches „Chinesisch“ gekocht.

Wahaj hat es folgendermaßen gemacht:

Kleingeteiltes Hühnerfleisch wird mariniert in je 1 gehäuften EL Ingwerpaste, Knoblauchpaste, Sojasauce, sowie 1 TL geschrotetem Pfeffer und etwas Mehl. Dann wird es in einem Wok angebraten, am besten mit Sesamöl. In der Zwischenzeit kocht man Nudeln in Salzwasser. Bei uns waren das eine halbe Packung Spaghetti. In das Fleisch kommen jetzt eine kleine rote und eine kleine gelbe Paprika, drei gestiftelte Karotten, drei Frühlingszwiebeln in länglichen Stücken (also nicht die klassischen Ringe) sowie ein Viertel eines kleinen Weißkohls in länglichen Streifen. Kurz mit durchbraten.

Dann wird eine Mischung aus zwei roten, kleingehackten Chilis, 2 EL Soyasauce, 4 EL Chiliketchup, 2 EL Honig, 1 EL Essig und ein paar Chiliflocken hergestellt.

Die gegarten Nudeln in den Wok geben und mit den anderen Zutaten und der o.g. Mischung durchrühren. Ein bisschen simmern lassen und dabei umrühren. Mit den genannten Gewürzen abschmecken.

Die Sukkulenten links sind nicht zum Verzehr geeignet. Ebensowenig wie die Kerzen rechts.

Sehr lecker, wie ich fand.

好胃口

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.