Snack-Check: Quinoa-Chips mit Gurken-Dip-Geschmack

Leider weiß ich nicht mehr, wo ich die Kuriosität erstanden habe. Ich habe sie einigen Besuchern angeboten, aber alle verzogen pikiert das Gesicht und bedankten sich. Nun habe ich sie für mich alleine geöffnet, war auf das Allerschlimmste gefasst und daher einigermaßen positiv überrascht.

Es handelt sich um Flips, die leicht an Tsatsiki erinnern (Zwiebel- und Knoblauchpulver sind verarbeitet). Nur wirklich lecker sind sie dennoch nicht und, das ist das größere Manko, leider haben sie auch den Knusprigkeitsgrad vermissen lassen, den ich an bestimmten anderen Flips sehr schätze.

Insgesamt essbar, aber kein Must-Have. Note: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.