Gefülltes Huhn „Saltimbocca-Art“

Pro Person wird ein mittelgroßes Stück Hühnerbrust im Schmetterlingsstil aufgeschnitten (also quasi einmal von der schmalen Seite aus fast durch und dann auseinandergeklappt) und mit dem Fleischhammer oder einem Pfannenboden flach geklopft. Vorder- und Rückseite salzen und pfeffern. Die Brüste mit je einer Scheibe luftgetrocknetem Schinken (ich nahm Tiroler Bioschinken – 20 Tage) und einem großen oder zwei kleinen Salbeiblättern an einem Ende belegen, einrollen und mit einer Rouladennadel oder mit Küchengarn in Form halten.

Butterschmalz in einer Pfanne heiß werden lassen und die Rollen einmal rundherum golden anbraten. Herausnehmen und warm stellen. Ein großes Glas leckeren Weißwein in den Bratensatz geben, etwas Gemüsepaste sowie ein paar weitere kleingezupfte Salbeiblätter dazu und bei großer Hitze 5 Minuten reduzieren. Etwas Sahne angießen (optional und so was von unitalienisch!) und die Rouladen wieder hineingeben. Deckel drauf und für maximal 15 Minuten bei mittlerer Hitze simmern lassen. Dann Sauce noch einmal abschmecken (etwas Rohrzucker und Muskatnuss passen prima) und ggf. mit etwas kalter Mehlbutter (oder im Notfall Maisstärke) binden.

Dazu gab es bei mir eine winzige Portion Spaghetti.

Buon appetito!

P.S.: Und so sieht das ganze Theater ungeschminkt aus:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.