Hühnersuppe thailändische Art

Chinesische Nudeln, Champignons, rote Paprika, Chili, Soloknoblauch, Zitrone, Frühlingszwiebeln, Huhn und Kaffirblätter, rote Currypaste, Kokosmilch, Sojasauce, Zitronengras (etwas plattgedrückt) und Ingwer (oder Galgant). Nicht im Bild: 1 l Brühe und Salz und Pfeffer.

Wir hatten Huhn, es war sommerlich, ich hatte einen leichten Fips (Minischnupfen). Was passt zu 1 und 3 besser als eine Hühnersuppe? 😉

Ich esse gerne Tom Kha Gai, da dachte ich, ich imitiere das mal ein bisschen. Wenn da auch in der Regel keine Nudeln drin sind.

Huhn, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili anbraten. 2 bis x Teelöffel Currypaste (je nach Superheldenstatus), 3 Esslöffel Sojasauce und das Zitronengras dazu. Mit der heißen Brühe und der Kokosmilch ablöschen, die Kaffirblätter und einen Spritzer Zitrone rein.

5 Minuten vor dem Servieren die Pilze und die zerbröselten Nudeln hineingeben. Voilà. Wer mag, kann noch Korianderblätter drübergeben. Ich mag nicht 🙂

Das Zitronengras und die Kaffirblätter werden i.d.R. nicht mitgegessen. Bei den großen Ingwer-, Chili- und Knoblauchstücken bleibt das jedem selbst überlassen. Nachwürzen mit Salz, Pfeffer und/oder Chili-Sauce am besten bei Tisch.


ทานให้อร่อย

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.