Apfel-Blätterteig-Rosen

Zur heutigen 40.-„Hochzeit“stag-Feier mit meiner „Gattin“ Elke (wir kennen uns seit 1980 und benehmen uns auch manchmal wie ein altes Ehepaar) gibt es neben Bruschette und Lasagna auch kleine Apfeltörtchen in Rosenform. Und die macht man so:

Ein rechteckiger Blätterteig aus der Kühltheke wird in 6 gleiche Streifen geteilt – von der kurzen Seite aus. Dann werden 2 Äpfel entkernt, von oben nach unten halbiert und jede Hälfte in dünne Scheiben geschnitten. Die Scheiben legt man in eine Schüssel mit bereitgestelltem Zitronenwasser. In der Mikrowelle für 4 Minuten bei 800W etwas vorkochen und abgießen. Dann eine halbe Tasse Gelee oder Marmelade (ich nahm Heidelbeere) für 30 Sekunden in die Mikrowelle und anschließend glattrühren. Jetzt jeden der Blätterteigstreifen mit dem Fruchtaufstrich bepinseln und die Äpfel wie auf dem Foto unten arrangieren. Apfelfreie Seite einklappen, einrollen und in Muffinförmchen setzen.

Die Küchlein mit Zimt-Zucker-Mischung bestreuen, im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 30 bis 40 Minuten backen, ggf. nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit die Äpfel nicht ankokeln, wie bei mir. 🙂

Sieht hübsch aus und macht sich gut mit Sahne und/oder Eierlikör und/oder Eis.

Wir mochten auch das angekokelte….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.