Ofenspargel

Ihr Lieben. Nachdem ich vor kurzem grünen Spargel frittiert hatte (Spargel-Pakora), gibt es heute weißen Ofenspargel. Ich habe dazu heimischen, mitteldicken Spargel erstanden (dafür musste ich fast mein Auto verpfänden).

Der Spargel wird geschält, die Schnittkanten abgeschnitten. Sodann die Stangen in eine Auflaufform oder Pfanne (sollten einen ofenfesten Deckel haben) geben, salzen, pfeffern, muskatnussen und olivenölen. Ein klitzekleines bisschen Weißwein angießen. Deckel drauf und bei 180°C für ca. 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Zum Spargel dazu gibt es kleine Kartöffelchen (die ich fauler Sack einfach identisch gewürzt ebenfalls in der Auflaufform gegart habe) mit geschmolzener Kräuterbutter sowie leicht erwärmtem (auch die letzten 5 Minuten mit in den Ofen geben) Saftschinken. Wenn der Spargel schneller durch sein sollte als die Kartoffeln, kann man den Spargel warmhalten und die Kartoffeln noch für kurze Zeit in der Mikrowelle nachgaren. Bei mir war das nicht nötig, aber ich mag den Spargel auch nicht al dente. Man kann natürlich noch eine Hollandaise machen, aber ich bin auch da kein Fan von. Für mich sind Spargelsud und die Butter eine ausreichende Begleitung. Manchmal – wenn der Spargel nicht ganz so aromatisch ist, wie ich ihn mir wünsche – hoble ich allerdings Parmesan darüber.

Haut rein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.