Kölsch(e) Kohlhack-Gnottschies!

Ihr Lieben,

wir machen heute mal wieder ein „Wasmussweg-Rezept“. Ich hatte mich kürzlich verleiten lassen, einen kleinen, aber gutgewachsenen, knackigen und sexy Spitzkohl zu erstehen. Und da ich ab morgen auf Kurztrip bin, wird der heute zubereitet. Dann habe ich auch gleich etwas zu essen, wenn ich zurückkomme.

Also, Kohl. Ich liebe ja die Kohlrouladen meiner Tante, so kam ich auf Hackfleisch. Und ich hatte lange keine Gnocchi mehr gegessen. Und vom letzten Doppelkopfspiel war noch etwas Kölsch da. Legen wir los:

Das Hackfleisch (500 gr.) wird mit einer großen gehackten Zwiebel kräftig angebraten, gesalzen, gepfeffert, gerosenpaprikat und mit 250ml Kölsch, in dem ich etwas Gemüsebrühe aufgelöst habe, abgelöscht. Bisschen einkochen lassen.

Der Kohl wird gründlich geputzt und in kleine „Fleckerl“ geschnitten.

Die Gnocchi habe ich aus der Kühlung des Supermarktes.

In einer Schüssel werden der rohe Kohl, das gebratene Hackfleisch und die Gnocchi vermischt. Nochmal salzen und pfeffern und ein bisschen Kümmel dazu. Zu viel davon schmeckt fast keinem, man sollte nur einen Hauch herausschmecken. Ab in eine Auflaufform, etwas bis sehr viel Gouda darüber raspeln und ab in den Ofen, bei 200°C für 30-40 Minuten.

Wer es cremig mag, gibt noch einen Becher Schmand unter alles oder klackst es sich auf seine Portion drauf.

Ich fand es yummie!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.