Todo sobre mi Hackbraten

Liebe Essenden und Essener!

Heute wollte ich mal so richtig deutsch sein. Hackbraten (den ich vor 20 Jahren das letzte Mal gemacht hatte), Tomatensauce und Kartoffeln mit Petersilie, alles in weißem Porzellan auf den Tisch gebracht. Zudem sollte es ein gefüllter sein, also der Hackbraten, nicht der Tisch. Ich entschied mich für einen Rest Spinat aus der Tiefkühltruhe und eine lange Rolle Mozzarrellakäse, weil die weg musste. Hm, habe ich Motsarellla jetzt richtig geschrieben?

Also, Rinderhack (wegen helal) wie für Frikadellen zubereitet, die Hälfte in eine Kastenform gedrückt, die Mozahrehlaa-Stange drauf und den Spinat verteilt, Rest Hack drauf und ab in den Ofen. Nach 30 Minuten obendrauf noch mehr Motserälha und weitere 30 Minuten backen. Alles bei moderaten 150 Grad.

Die Tomatensoße sollte laut Rezepteur eine einfache und fixe sein. Alles in den Mixer und später warm machen. Alles bedeutet hier: Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Basilikum, Chili, Gewürze. Dazu dann noch nebenbei klassische Kochkartoffeln zubereiten.

Was soll ich sagen? Die Kartoffeln waren das Beste. Sorte Annabel. Mit Schnittlauch bestreut, da die geplante Petersilie nicht vorhanden war.

Es war alles irgendwie okay. Aber kennt Ihr das, wenn man sich so viel Mühe gibt und es dann irgendwie „nur“ essbar ist? Die Tomatensauce war ohne wirkliches Aroma, was wahrscheinlich an den Tomaten lag. Hier hätte ich viel mehr unterfüttern müssen. Mit Kräutern und Tomatenmark vielleicht. Andere Gewürze. Nachwürzen am Tisch war dann angesagt.

Der Hackbraten war auch ein bisschen fade, da der Mozärululilalu ja wirklich eher ein geschmackloser Käse ist und diese lange Wurst viel zu viel für den kleinen Hackbraten war. Zudem hat der TK-Spinat zu viel Wasser abgelassen, so dass der Braten sich nicht in Scheiben schneiden ließ, sondern zerbröselte.
Wegen des Fadseins: Ich habe keine Traute, einen Brei aus rohem Fleisch mit rohen Eiern drin abzuschmecken. Wie handhabt Ihr das denn?

Und was ist denn Euer perfektes Rezept für einen Hackbraten mit Soße? Und hattet Ihr auch schon so Eure Enttäuschungen in der Küche?

Hier noch Bilder:

Ich bleibe aber am Thema Hackbraten dran. Jetzt ist mein Ehrgeiz geweckt!

P.S.: Hatte gerade erst mal wieder „Todo sobre mi madre“ gesehen…. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.