Petersilienpesto

Einen riesigen Petersilienstrauß grob hacken. In die Schüssel. Pinienkerne dazu, kleine Packung. Olivenöl dazu, etwa ein Schnapsglas voll. Pecorino- oder Parmesankäse, etwa drei Esslöffel. MIXSTAB! Salz nur wenig, Pfeffer einen Teelöffel. Ein bisschen Zucker. 1/2 TL reicht. MIXSTAB! BRRRRRRRRR. Fertig. Sollte schon sehr fest in der Konsistenz ausfallen, da so besser für verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Als Pesto zum Dippen z.B. sollte es etwas flüssiger ausfallen. Dann mehr Öl und ggf. auch einen winzigen Schluck Brandy.

Verwendungsmöglichkeiten:
– Mit Kochwasser von Nudeln verdünnt als vegetarische Nudelsoße.
– Unverdünnt als Basis für eine Kräuterkruste, z.B. unter Blätterteig.
– In geschmolzener Butter als Salzkartoffeltopping.
– Mit Salzcräckern, dazu eine Portion Schmand damit anreichern und etwas Sahne einrühren.
– Usw. usf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.