Gefaltete Eier

Auf Tiktok sah ich einen User „gefaltete Eier“ zubereiten. Die sahen so lecker und fluffig aus, dass ich sie nachmachen wollte.

Bei der Recherche stieß ich auf einen STERN-Artikel, der diese Art Frühstücksei 2019 als einen neuen Hype aus Australien anpries. Nun ja, entweder ist dieser Hype an mir vorbeigegangen oder die Redaktion hatte sich hier geirrt.

Nichtsdestotrotz: Es ist eine tolle Art, sein Frühstück zu bereichern.

Für eine Versuchsperson: Man mixt zwei Eier mit Salz und Pfeffer sowie 4cl Schlagsahne kräftig durch (vorzugsweise mit dem Rührgerät, damit es wirklich verquirlt ist) und gießt die Masse in eine sehr heiße, große! und beschichtete sowie gebutterte Pfanne und schiebt immer von der Mitte heraus das Ei nach außen, wobei man den noch flüssigeren Teil des Ganzen mit dem Pfannenwender an die freie Stelle in der Mitte schiebt. Das wiederholt man ein paar Mal, das darf nicht länger als eine Minute dauern, spediert das Produkt auf einen Teller und garniert es nach Belieben. Und man erhält dieses Ergebnis:

Was soll ich sagen? Mein Lieblingsrühreirezept ist gefunden! Damit wird auf jeden Fall noch weiter experimentiert.

Kikeriki!

P.S.: Und weil ich Eier sehr mag, gibt es einen neuen Menüpunkt „Frühstück“, wo ich meine Versuche zu „Oeuf Benedict“ oder pochiertem Ei posten werde. Auch wollte ich schon immer mal ein Wolkenei essen. 🙂

Ich werde wahrscheinlich die Pfannkuchen auch dorthin verschieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.