Poller Paella

Ihr Lieben, wieder ein Gericht mit dutzenden „richtigen“ Rezepten. Nur mit Huhn und Kaninchen. Nie gerührt. Um Himmels willen dies nicht, dafür aber das! Und so mache ich sie (für 2 Personen) 🙂 :

Vorbereitung: Eine kleine Hühnerbrust (ca. 200g) in mundgerechte Stücke schneiden. Von einem Becher Meeresfrüchtesalat „naturell“ (auch 200g) große Stücke halbieren. Eine kleine Zwiebel und einen Soloknoblauch fein hacken. Eine Paprika (bei mir heute orange) würfeln. 6 Honigtomaten vierteln. 5 Stängel Petersilie hacken. Eine große Tasse (250ml) Reis (Arroz Bomba ist ideal) und zwei große Tassen heiße Gemüsebrühe sowie Kurkuma, Safran, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, drei Rosmarinstängel und Zitronensaft und -schnitze bereitstellen.

Das Huhn in viel Olivenöl braten, salzen und pfeffern. Wenn fast durch, herausnehmen. In der gleichen Pfanne Knoblauch, Zwiebeln, Paprikawürfel anbraten. Den Reis dazu, kurz anrösten und dann die Brühe dazu. Mit Safran, Kurkuma, Salz, Pfeffer und Paprikapulver vorsichtig würzen, die Rosmarinzweige auflegen und simmern lassen. Falls nötig, während des Kochvorgangs etwas Flüssigkeit nachgießen. Hier tut es dann auch mal ein Schluck Weißwein. Jetzt kommt die Sache mit dem Umrühren. Ich rühre um, solange noch Flüssigkeit da ist. Wenn der Reis fast fertig ist, stelle ich die Temperatur leicht hoch und rühre nicht mehr. Dann bekommt die Paella eine leichte Kruste am Boden.

Wenn der Reis fast fertig ist, das Huhn, die Meeresfrüchte sowie die Tomaten dazugeben. Mit Zitronensaft beträufeln. Alles kurz mitköcheln lassen. Abschmecken, auf die Teller damit, mit Petersilie bestreuen und Zitronenschnitze als Deko.

Wenn es für Gäste sein soll, kann man natürlich auch Muscheln und Gambas in Schalen nehmen, das sieht dann festlicher aus.

¡Buen provecho!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.