Nudelrouladenauflauf

Ihr Lieben,

Elke kam Samstag zu Besuch und wollte sich essenstechnisch überraschen lassen. Wir beide lieben ja Hack und Nudeln. Aber wieder Lasagne oder dergleichen? Hmmm. Wie wäre es mal mit selbstgemachtem Nudelteig und einer Nudelroulade aus dem Ofen?

Mein Nudelteig ist denkbar einfach. Auf 100 Gramm Mehl kommen ein Ei und eine Messerspitze Salz. Ich nehme für den Auflauf 400 Gramm Mehl, 4 Eier und einen Teelöffel Salz. Je nachdem, wie groß die Eier sind, wird der Teig zu klebrig, dann gibt man peu a peu Mehl dazu, oder zu ungeschmeidig, dann hilft ein winzig kleines bisschen Öl. Nach ausreichender Kneterei in Folie einpacken und quasi etwas durchziehen lassen.

Ein halbes Kilogramm TK-Blattspinat (ich hatte mich vergriffen und hatte gehackten Spinat, aber egal) mit ein bisschen Butter in einem Topf auf kleiner Flamme auftauen lassen, salzen, pfeffern.

In einem großen Topf brate ich dann in Olivenöl zwei oder drei kleingewürfelte Zwiebeln, drei bis fünf durchgepresste Zehen Knoblauch, je eine kleingewürfelte gelbe und rote Paprika, etwas kleingewürfeltes (jaja, wir haben es verstanden!!!!) Wurzelgemüse, eine kleingehackte Chilischote, drei Esslöffel 3fach konzentriertes Tomatenmark sowie ein dreiviertel Kilogramm Putenhack an. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und mediterranen Kräutern würzen, eine kleine Dose gehackte Tomaten dazu und einköcheln lassen. Nochmals abschmecken und dann abkühlen lassen.

Sodann eine Bechamelsauce zubereiten: 40 Gramm Butter in einem Topf zerlassen, 40 Gramm Mehl dazugeben und mit dem Schneebesen kräftig rühren. Mit einem dreiviertel Liter Milch ablöschen und unter Rühren, Rühren, Rühren eine dickliche Sauce zaubern. Ich würze alles mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und gut Muskatnuss, frisch gerieben.

Die Hackfleischsauce sowie den Spinat befreie ich ggf. von überschüssiger Flüssigkeit.

Den Nudelteig in vier Portionen teilen und jede zu einer dünnen Platte ausrollen (meine Platten waren doch etwas zu dick). Eine der Seitenlängen sollte dabei etwa der Länge oder Breite der Auflaufform entsprechen. Jede der vier Platten mit Hackfleisch bestreichen, darauf Spinat geben, darauf wiederum ein bisschen Ricotta verteilen (optional) und alles einrollen.

Nebeneinander in die gebutterte Auflaufform geben und ggf. etwas plattdrücken. Die Bechamelsauce darübergeben und alles mit Käseraspeln bestreuen. Butterflöckchen darauf und bei 200°C im vorgeheizten Backofen für 30 bis 40 Minuten erhitzen, bis der Käse bräunt.

Guten Hunger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.