Spaghetti a la turca

Heute war wieder „Was-muss-weg-Tag“. Ich fand den Rest gekochter Spaghetti vom Chicken Chow Mein, eine Sucuk, eine rote Paprika und wir hatten viel zu viele Tomaten, weil wir beide unabhängig voneinander tausende davon gekauft hatten. Ich dachte sofort an eine Mutation von Penne all’arrabbiata.

Die Sucuk wird sehr klein gewürfelt und in Olivenöl angebraten. Dazu kommt eine kleinst gewürfelte rote Paprika, eine kleinst gewürfelte Zwiebel, ein gepresster Soloknoblauch sowie eine große rote, in kurze feine Streifen geschnittene Chili. Das Ganze gut salzen und pfeffern. Weiterbraten.

Aus 4 Tomaten mache ich zusammen mit 2 TL Harissapaste, 1 TL Chilipulver, 1 TL Zucker und einem TL Kreuzkümmel mit dem Stabmixer ein Püree. Dies gebe ich dann ebenfalls in die Pfanne.

Das ganze sollte ein bisschen einkochen, damit das Tomatenwasser reduziert wird. In diese Sauce kommen dann die aufgekochten Spaghetti rein und werden gut in der Sauce gewendet.

Auf die Teller, in feine Ringe geschnittene Frühlingszwiebel drüber.
Buon iştah, sozusagen. Italia meets Türkiye.

Achtung: Wurde schon gut scharf. Im Zweifelsfall von allen Gewürzen nur die Hälfte und dann nachwürzen. Aber wird fanden es gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.