Otto-Maigler-See

Heute war Spazieren am Otto-Maigler-See angesagt. Der liegt im Kölner Westen und ist Teil einer Seenlandschaft, die im Sommer überaus gut besucht ist. Verabredet war ich mit Petra, die ich auf dem vollen Parkplatz am See zur verabredeten Zeit traf. Wir sind dann einmal um den See gebummelt und haben an zwei schönen Stellen eine kleine Glühwein- (latürnich alloholfrei!) und Blätterteiggebäckpause eingelegt.

Petra und ich haben uns coronabedingt mehr als ein Jahr nicht gesehen, deswegen war das ein sehr schöner Spaziergang. Zudem hatte sie mir vor geraumer Zeit schon ein Accessoire für meine Cora gehäkelt, das ich heute erhielt. Ein sehr schönes Geschenk!

Ein Foto von „Kevin“ auf der Hutablage reiche ich noch nach,
das von vorhin ist nichts geworden.

Obwohl der Parkplatz ziemlich voll war, haben sich die Spaziergänger sehr gut verteilt. Viele waren mit Kind und Kegel* und viele mit ihren treuen Vierbeinern unterwegs. Von Vorteil war, dass ich trotz der einfachen Strecke meine Wanderpumps angezogen hatte, denn die Wege waren sehr schlammig. Das Wetter war herrlich und wir hatten einige wirklich schöne Ausblicke auf Wasservögel, Angler und Surfer.

Danke an Petra für den schönen Nachmittag! Hoffentlich bis bald mal!

*) Wusstet Ihr, dass Kegel früher uneheliche Kinder und Bastarde (was ein unschönes Wort) bezeichnete?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.