Indochina 2018: Prolog

Liebe Leserinnen und Leser!

Ich habe eine TOP-10-Liste für Reiseziele. Die chinesische Mauer stand schon drauf und der Tempel von Karnak, Jerusalem und Kapstadt. Immer, wenn ich dann eines dieser Ziele besucht habe, wird es durch ein anderes Traumziel ersetzt. Immer ganz weit oben, und das schon lange, stand die Tempelanlage von Angkor Wat in Kambodscha.

Durch Zufall stieß ich schon vor Jahresfrist auf ein Angebot von Phoenix-Reisen, mit denen ich schon das östliche Mittelmeer und die ost- und südafrikanische Küste bereist habe. Eine Reise von Bangkok über Siem Reap (Angkor Wat) und dann mit dem Boot über den Mekong-Fluß bis nach Ho-Chi-Minh-Stadt, auch bekannt als Saigon.

Ich buchte eine Einzelreise mit Vorprogramm Laos und fing dann an zu sparen. 4 Länder in 20 Tagen, 4 Flüge, 11 Tage auf der MS Lan Diep (mit diesem Namen MUSSTE ich ja quasi buchen!). Ich freue mich sehr.

Und ich würde Euch gerne wieder mit auf meine Reise nehmen, indem ich kleine Erlebnisberichte schreibe, die ich – wenn möglich – täglich hier mit ein paar Aufnahmen einstelle.

Sollte mal nichts von mir gepostet werden, dann liegt das voraussichtlich an der Technik und nicht daran, dass ich in den Mekong gefallen und in das südchinesische Meer gespült worden bin, wo ich dann mit Delphinen lebe.

Also, ich hoffe, Ihr werdet ab und zu mal vorbeischauen, um zu sehen, was ich so treibe und dabei Spaß haben.

Am 28.11. geht die Reise los und am 29.11. lande ich nach Plan nachmittags in der Stadt mit dem verheißungsvollen Namen Luang Prabang.
Ob Gelsenkirchen oder Hannoversch Münden für Laoten auch so exotisch klingen?

Liebe Grüße

Euer

P.S.: Für die Neugierigen unter Euch… (nach heutiger Laune und ohne Wertung)

  • Transsibirische Eisenbahn, kombiniert mit Überfahrt nach Japan und Besuch der alten Kaiserstädte
  • Nilkreuzfahrt
  • Iguazu-Wasserfälle
  • Machu Picchu
  • Okawango-Delta und Victoriafälle (evtl. in Kombination mit dem Etosha-Nationalpark)
  • Grönland
  • Tadsch Mahal
  • Angkor Wat (bald erledigt 🙂 , möglicher Nachfolger die Felsenstadt Petra in Jordanien)
  • Neuseeland mit dem Auto von Nord nach Süd
  • Havanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.