Snack-Check: Haribo fruitmania

Ihr Lieben, die Schokolade war alle, auf Chips keine Lust, wie wär’s denn mal mit dem guten, alten Haribo?

Ich möchte vorwegschicken, dass ich Gummis dieser Firma ab und zu gerne snacke. Beim Doppelkopfabend kommt Phantasia immer gut, da ist für jeden was dabei. Wenn M. dabei ist, sind allerdings mysteriöserweise die Colafläschchen immer schnell weg.

Heute geht es aber um fruitmania. Ich habe mich beim Kauf von dem dicken Wort „Joghurt“ auf der Packung verleiten lassen und gedacht, es wäre vielleicht ein kalorienärmeres „Gummibärchen“. Naja, 305 kcal pro 100 Gramm.

Soll der braune Haufen in der Mitte eine Erdbeere sein? Und was stellen die anderen „Früchte“ dar? Naja, nicht umsonst hat „mania“ auch oft einen furchteinflößenden Beigeschmack.

Aber der Geschmack und die Konsistenz! Ohjeh. Ich konnte das nicht aufessen. Allein der Vergleich von Produktfoto und Realität hätte mich innehalten lassen müssen. Das Zeug ist wirklich sowas von gar nicht an Obst erinnernd. Und die Textur scheint mir eher die von durchweichtem Eierkarton zu sein, nur viel, sehr viel zäher.

Drei Versuche, Rest in der Tonne. FlopFlopFlop! Note: 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.