Prolog: Mallorca, die dritte…

Ihr Lieben,

Elke und mich zieht es wieder einmal nach Mallorca. Diesmal, um Elkes Geburtstag dort zu feiern. Wir hatten dafür ursprünglich weit ambitioniertere Pläne, Zypern oder Madeira zum Beispiel. Aber wir wollten in diesen bekloppten Zeiten dann doch nicht allzu weit weg und notfalls mit einer Fähre wieder nach Hause kommen können.

Heute haben wir uns schon mit der Sitzplatzreservierung und den Einreiseformalitäten auseinandergesetzt. Und da kam bei mir plötzlich diese Vorfreude auf. Kennt Ihr das? Es gibt diesen einen Moment, wo „es“ einem klar wird. Noch um 19 Uhr war ich voll im Hier und Jetzt, und nur drei Stunden später: „Yeah! Bald Urlaub!“. Hm, was sagt das über das vielzitierte Hier und Jetzt eigentlich aus?

„Am Abend sorgen stimmungsvolle Tanzabende und Live-Musik für gute Unterhaltung. Wer den Tag lieber bei einem ruhigen Glas Rotwein ausklingen lässt, wird in der stilvollen Bar freundlich bedient.“ Soweit die Hotelbeschreibung. Es ist doch klar, was wir machen, oder? Atemlos durch die Nacht, sage ich nur!

Na, das ist natürlich Quatsch. Wir haben uns im Nordosten der Insel einquartiert, genauer gesagt in Cala Millor; die Ecke kennen wir beide noch nicht so gut. Wir planen wieder unsere Art der Wanderungen (jede professionelle Gruppe würde es Schlendern nennen, jeder Amateur Marathonlauf – aber wir sind da nicht wirklich sportlich aufgestellt), wir wollen blühende Mandelbäume sehen (das könnte möglicherweise schon zu spät sein) und wir wollen Sangria beim Sonnenuntergang schlürfen. Und ein paar Esel sehen.

Freitag geht es ab Düsseldorf los. Eine Woche lang. Und wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr wieder virtuell mitreist. Und wenn ich mal nichts poste, dann liegt das wahrscheinlich nicht daran, dass ich sturztrunken versuche, mit Hilfe von Plastikstrohhalmen in einem Sangria-Eimer nach Ibiza zu paddeln, sondern eher an den Tücken der Technik.

Liebe Grüße und ¡hasta luego!

Euer

P.S.: Wieso denn „die dritte“? Nun, 2016 war ich zum ersten Mal auf der Insel, und dann in 2019 noch einmal. 2016 feierte ich meinen 50. Geburtstag in Palma. Den werde ich nie vergessen, weil ganz viele Freunde und Familienangehörige meiner Einladung zum Abendessen gefolgt sind. Leider hatte ich damals noch nicht diesen Blog. 2019 war ich dann eine Woche mit meinem Quasinachbarn Stephan dort; wieder zum Geburtstag.

2 Gedanken zu „Prolog: Mallorca, die dritte…“

  1. Bin sehr gerne virtuell dabei!
    Bei „Mallorca, die vierte … “ nicht 😉
    Euch beiden eine tolle Zeit!!
    Schlürft mal ein paar Sangria für uns mit – muss auch nicht „especial“ sein 😀

    1. Liebe Erika,
      über Deine virtuelle Begleitung freuen wir uns. Und wir freuen uns auch schon sehr auf eine kurze Auszeit. Und auf Malle No. 4 mit Dir im April freue ich mich ebenfalls!
      So viel Freude 🙂
      Liebe Grüße
      Gerald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.